Thermisch leitfähige Materialien

Thermisch leitfähige Materialien

Die Anzahl sowie die Leistung der elektronischen Geräte auf engstem Raum nimmt stark zu. Die Technik an sich wird dabei jedoch immer kleiner. Dadurch erhöht sich wiederum die Komplexität der gesamten Konstruktion und stellt die Entwickler vor große Herausforderungen. Der Einsatz von thermisch leitfähigen Materialien kann hier unterstützen. Sie sind leicht, nehmen kaum Platz in Anspruch und übernehmen je nach Art und Einsatz die Wärmeableitung bzw. die elektrische Isolierung.

Thermisch leitfähige Klebstoff-Filme

Thermisch leitfähige Klebstoff-Filme sind eine dünne, selbstklebende Verbindungslösung mit hoher Wärmeleitfähigkeit für elektronische Bauteile, bei denen es auf ein leistungsfähiges Wärmemanagement ankommt. Das Wärmeleitklebeband verbindet Komponenten mit hoher Verlustleistung rationell und sicher mit ihren Kühlkörpern, ohne dass zusätzliche Befestigungslösungen wie Pasten, Klammern oder Schrauben verbaut werden müssen. Häufig werden sie daher in den Bereichen Elektronik und Electrification, der Prüf- und Messtechnik, LED-Beleuchtungen, der Medizintechnik, e-Mobilität und bei Batterien verwendet.

Thermisch leitfähige Pads

Thermisch leitfähige Pads haben eine hohe thermische Leitfähigkeit und eine hohe Durchschlagfestigkeit. Sie sind sehr weich, passen sich perfekt der Oberfläche an und wirken daher spaltausgleichend. Die Pads besitzen zudem vibrationsdämpfende Eigenschaften, die den mechanischen Stress auf die Bauelemente reduzieren. Das Material aus Silikon oder Acryl ist besonders geeignet für Anwendungen, die eine sehr hohe thermische Leitfähigkeit benötigen. Häufig werden sie daher in den Bereichen Elektronik und Electrification, der Prüf- und Messtechnik, LED-Beleuchtungen, der Medizintechnik, e-Mobilität und bei Batterien verwendet.