Aerofinne

Die Aerofinne wird über fünf Stege verklebt. Um das Setzen von fünf einzelnen Formteilen zur Verklebung zu vermeiden, werden diese gemeinsam auf einem durchgängigen Liner platziert, sodass sie in einem Prozess freigelegt und appliziert werden können. Beidseitig werden zudem Anfasslaschen durch überstehenden Liner geschaffen. Als Positionierhilfen dienen Laserschlitze und gelaserte optische Merkmale. Insgesamt konnte der Fügeprozess von ca. 60 auf 15 Sekunden verringert werden. Das aufgebrachte Distanzpad sorgt dafür, dass die Aerofinne später nicht klappert und auch bei unterschiedlichem Andruck bei der manuellen Fügung dicht abschließt. Dank des reißfesten Liners kann dieser NACH der Montage problemlos entfernt werden. Alternativ kann das Produkt auch mit einem einseitig klebenden Schaum ausgestattet sein, sodass der Liner nicht nötig ist. Eine zusätzlich aufgebrachte Schutzfolie sorgt dafür, dass die Außenschale bei der Montage und beim Transport nicht beschädigt wird.

Sie haben eine ähnliche Anwendung?

Kein Problem – wir finden auch für Ihre Anwendung die passende Lösung. Schreiben Sie uns einfach eine kurze Mail oder rufen Sie direkt an. Wir stehen Ihnen für all Ihre Fragen gern zur Verfügung. info@innotape.de | Tel. 05181-80687-0