Wir halten, was wir verbinden

Erzähl doch mal!

Erstmalig nahm das Team von INNO TAPE dieses Jahr an einem Fahrsicherheitstraining teil, von dem wir bereits im Oktober berichteten. Die Organisation des Trainings wurde von unserer Auszubildenden Selcan (Industriekauffrau, 2. Lehrjahr) übernommen. Azubi-Kollegin Nina (Industriekauffrau, 3. Lehrjahr) schnupperte genau zu dieser Zeit in unsere Marketingabteilung und fragte in einem Interview mal genauer nach, wie es für Selcan war, diese Aufgabe zu übernehmen:

Selcan, dir wurde die Organisation des Fahrsicherheitstrainings übertragen. Erzähl doch mal, wie war das für dich?


Das Projekt wurde mir im September von Thomas Weiser übertragen. Die Organisation war anspruchsvoll, da mein Schulblock und mein Urlaub in die Zeit der Planung reingefallen und Teilnehmer krank geworden sind. Es hat mir jedoch sehr viel Spaß gemacht. Den aktuellen Stand konnte ich in regelmäßigen Telefonaten mit Thomas Weiser abklären, der sich in dem Projekt voll und ganz auf mich verlassen hat. Ich fand es gut, dass mir diese Verantwortung übertragen wurde.

Was hat dir an dem Fahrsicherheitstraining besonders gefallen?

Mir hat es besonders gut gefallen, dass unsere Azubis auch an dem Training teilnehmen durften. Ich habe mein Fahrzeug besser kennengelernt und weiß nun, wie man in Extremsituationen besser damit umgehen kann und sollte, da wir nicht nur theoretisch, sondern auch praktisch Reaktionen austesten konnten. Als Gruppe hatten wir auch sehr viel Spaß und konnten als Beifahrer bei den Kollegen das Gefühl in Gefahrensituationen miterleben.

Inwieweit kannst du das Gelernte in Gefahrensituationen anwenden?

Die Reaktionen des eigenen Fahrzeugs sind mir jetzt viel besser bekannt. Außerdem habe ich hilfreiche Tipps und Informationen vom Fahrtrainer zu meinem Auto erhalten. In einer echten Gefahrensituation ist es anwendbar, jedoch ist man dort ja meist nicht allein auf der Straße wie auf dem Übungsplatz. Insgesamt habe ich durch das Fahrsicherheitstraining aber ein besseres Gefühl mit meinem PKW im Straßenverkehr.

Wie empfindest du die Einbindung der Azubis in solche Aktionen/Veranstaltungen?

Die Verantwortung, die mir mit der Planung bereits übergeben wurde, finde ich sehr gut. Zudem haben die Azubis noch nicht so lange ihre Führerscheine und können mit dem Training sicherer werden und Erfahrungen sammeln. Durch diese Einbindung und das Vertrauen fühlt man sich als vollwertiges Mitglied im Team INNO TAPE.