INNO TAPE News
Aktuelle Meldungen
08.07.2015

Ingenieursbüro mit eigener Produktion

INNO TAPE in den Medien

Zeitungsartikel

Mit nunmehr 80 Mitarbeitern und stetig steigendem Umsatz zählt die Inno Tape GmbH zu den aufstrebenden Wirtschaftsunternehmen der Region. Dieses kontinuierliche Wachstum wird durch ein neu gebautes Stockwerk inklusive Anbau unterstrichen. Heute feiert der an der Hildesheimer Straße beheimatete Alfelder Betrieb die Einweihung des Neuund Anbaus. »Die Firma ist seit der Gründung im Juli 2006 innerhalb kurzer Zeit sehr stark gewachsen. Diese Entwicklung hat uns dazu veranlasst, Mitte 2014 zunächst die Nachbarhalle hinzuzukaufen«, sagt Thomas Weiser, Geschäftsführer der Inno Tape GmbH. Diese werde als Logistik-Halle genutzt und sei zunächst aufgrund der zunehmenden Produktion gekauft worden. »Wir haben uns dazu entschlossen, das Gebäude um ein Obergeschoss sowie einen zusätzlichen Anbau zu erweitern, um der steigenden Mitarbeiterzahl Rechnung  zu tragen«, betont Weiser. So sei die Anzahl der Beschäftigten im vergangenen Jahr von etwa 50 auf 80 angestiegen. Und ein Ende dieser Entwicklung ist noch längst nicht in Sicht: »Wir schalten auch weiterhin regelmäßig Stellenanzeigen und rechnen mit anhaltendem Wachstum«, so der Geschäftsführer. Doch was genau stellt die Inno Tape GmbH her und wie ist der Erfolg des Alfelder Unternehmens zu erklären? »Wir produzieren selbstklebende Zulieferteile für die Auto- und Elektroindustrie«, sagt Weiser. Demnach werden klebende Elemente beispielsweise zum Befestigen von Leisten, Blenden oder Haltern von Parksenoren verwendet. »Klebebänder sind viel weiter verbreitet, als die meisten Menschen glauben. Beispielsweise in der Autoindustrie sollen sie Elemente miteinander verbinden, ohne dass man es sieht«, sagt Weiser. Dabei stellen die immer kleiner werdenden Baugruppen große Herausforderungen an die Weiterverarbeitung. »Fehler addieren sich nicht nur, sie multiplizieren sich«, weiß der Geschäftsführer. In der Elektroindustrie dienen die Klebebänder nicht nur zum Verbinden der verschiedenen Baugruppen, sondern auch, um Wärme weiterzuleiten. »Im Elektrobereich entsteht sehr viel Wärme, die so schnell wie möglich abtransportiert werden muss«, so Weiser. Als Schlüssel für den anhaltenden und noch immer steigenden Erfolg nennt der Geschäftsführer in erster Linie das hohe Maß der Spezialisierung. »Wir liefern kein Standardsortiment, sondern eine kundenindividuelle Produktion. Ich sehe uns als Ingenieursbüro mit eigener Produktion«, sagt Weiser. Dieses Alleinstellungsmerkmal hebe die Inno Tape GmbH von vielen Mitbewerbern ab und mache sie zu einem der Marktführer der Branche. »2014 haben wir erstmals einen Umsatz in zweistelliger Millionenhöhe generiert. Für das Jahr 2015 erwarte ich eine weitere Steigerung«, so Weiser. Diese Erfolgsgeschichte sei ohne ein funktionierendes Team allerdings nicht möglich gewesen. »Ich habe die Firma nur gegründet, den Erfolg hat die Mannschaft erzielt«, sagt er. Damit sich die Mitarbeiter stets wohlfühlen, biete der Betrieb Weiterbildungen, Freizeitmöglichkeiten sowie flexible Arbeitszeitmodelle an. »Wir wollen auch zukünftig
ein interessanter Arbeitgeber für junge Menschen sein und qualifizierte Leute nach Alfeld holen«, sagt Weiser.

INNO TAPE ZENTRALE
INNO TAPE ZENTRALE
Fon: +49 5181.80687-0
zu den Ansprechpartnern