Thomas Weiser

Geschäftsführer | gelernter Groß- und Außenhandelskaufmann

Wie bist du zum Klebeband gekommen?

Das ist eine kuriose Geschichte – ich war gerade mal 14 Jahre alt. Der Vater einer Freundin hatte ein Unternehmen, das sich mit der Weiterverarbeitung von Klebebändern beschäftigte. Da habe ich einen Ferienjob gemacht, über den ich dann an der Branche kleben geblieben bin. 

Dies war im Prinzip der Start der Geschichte „Thomas Weiser und das Klebeband“. Meine Ausbildung habe ich natürlich auch in der Klebebandbranche gemacht – als Groß- und Außenhandelskaufmann. Mich hat jedoch immer eher das Verarbeiten als das Handeln fasziniert. Ein Studium im technischen Bereich kam für mich aber nie in Frage. Ich bin dem Klebeband immer treu geblieben, habe in unterschiedlichen Unternehmen gearbeitet und platt gesagt, kann ich gar nichts anderes. Da ich meinen Fortbestand in dieser Branche gesehen habe, habe ich mir Expertisen wie Unternehmens- und Mitarbeiterführung angeeignet.

Warum gibt es INNO TAPE?

Das ist relativ simpel, vor INNO TAPE habe ich in einem großen Handelsunternehmen als Vertriebsverantwortlicher gearbeitet. Dort wurde zum einen mit Klebeband gehandelt und zum anderen Klebeband weiterverarbeitet. Der Handel, das einfache Ein- und Verkaufen, machte allerdings den größten Teil aus. 

Mir ist damals aufgefallen, dass gerade dieser Spagat schwierig ist. Mitarbeiter, die morgens Handel mit beispielsweise Stretchfolie betreiben, sollten nachmittags bei einem Automobilzulieferer mit Konstrukteuren und Entwicklern zusammen komplexe Lösungen erarbeiten. Für mich beißt sich das!

Was macht dich und INNO TAPE besonders?

Ich bin nicht wichtig. Ich bin der Gründer und auch sicherlich der Treiber – das mache ich auch sehr gern, aber ich persönlich nehme mich nicht so wichtig. Wichtig ist das Unternehmen und vor allem die Menschen, die hier arbeiten. Denn die machen INNO TAPE individuell, authentisch und vor allen Dingen einzigartig. Hinzu kommt die Tatsache, dass wir mit unseren Möglichkeiten noch lange nicht am Ende sind – das macht es erst recht besonders und vor allem spannend.

Was ist dir wirklich wichtig?

Ich möchte gern als interessanter, innovativer, verlässlicher und nachhaltiger Partner, Lieferant und Arbeitgeber gesehen werden. Das ist mir wirklich wichtig. Denn all diese Punkte, die ich gerade aufgezählt habe, sind meiner Meinung nach wichtig, um in unserer wirklich schnellen Zeit erfolgreich arbeiten zu können – mir ist wirklich wichtig, dass wir so gesehen werden.